| 21.37 Uhr

Betreuer des Tennis-Teams
Französischer Physiotherapeut stirbt in Rio

Olympia 2016: Französischer Physiotherapeut stirbt in Rio
Gael Monfils und Kollegen trauern um Physiotherapeut Patrick Bordier. FOTO: afp
Rio de Janeiro. Schwerer Schlag für das französische Tennis-Team bei den Olympischen Spielen in Rio: Am Freitag ist völlig überraschend Physiotherapeut Patrick Bordier in der brasilianischen Metropole verstorben.

"Er war ein Freund und jemand, der für die Athleten da war", sagte Denis Masseglia, Präsident des Nationalen Olympischen Komitees Frankreichs (CNOSF). Weitere Informationen waren zunächst nicht bekannt.

Die deutsche Schwimmerin Sarah Köhler wurde offenbar Zeugin des Todesfalls im Olympischen Dorf. "Mein Freund musste jemanden wiederbeleben", berichtete die Frankfurterin (22) nach ihrem achten Platz im Finale über 800 m Freistil, "ich habe nach einem Defibrilator gesucht".

Der Franzose war nach Köhlers Angaben im Eingangsbereich des Athletendorfs zusammengebrochen. Nach ihren Informationen sei er gestorben, sagte sie.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Olympia 2016: Französischer Physiotherapeut stirbt in Rio


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.