| 12.54 Uhr

"Lebensgefährlich"
Rivaldo rät von Reise zu den Olympischen Spielen in Rio ab

Die Wettkampfstätten von Rio
Die Wettkampfstätten von Rio FOTO: dpa, mr nic wok nic
Rio de Janeiro. Brasiliens Fußball-Weltmeister Rivaldo (44) hat nach einem brutalen Mord an einer 17-Jährigen eindringlich von einer Reise zu den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro abgeraten. "Es wird immer schlimmer in Brasilien", schrieb er zu einem Bild des Opfers auf seiner Instagram-Seite.

"Ich rate allen, die die Absicht haben, Brasilien zu besuchen oder zu den Olympischen Spielen in Rio zu kommen, dass sie in ihrem Heimatland bleiben." Und fügte hinzu: "Hier könntet Ihr in Lebensgefahr geraten." Rivaldo wurde 2002 durch ein 2:0 im Endspiel gegen Deutschland Weltmeister, 1999 wurde er Weltfußballer, die erfolgreichsten Jahre hatte er beim FC Barcelona.

 

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Olympia 2016: Rivaldo rät von Reise nach Rio ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.