| 13.00 Uhr

Sprintstar bereit für Gold-Hattrick
Bolt tanzt Samba mit brasilianischen Tänzerinnen

Bilder: Bolt tanzt mit brasilianischen Tänzerinnen Samba
Bilder: Bolt tanzt mit brasilianischen Tänzerinnen Samba FOTO: dpa, nic
Sprint-Superstar Usain Bolt (29) ist bereit für den Showdown mit Justin Gatlin (USA) bei seinen letzten Olympischen Spielen. "Es war keine perfekte Saison, aber ich bin besser in Form als letztes Jahr", sagte Bolt: "Ich habe gut trainiert und werde immer schneller."

Der Jamaikaner will am Zuckerhut sein persönliches Triple-Triple perfekt machen: Den dritten Gold-Hattrick über 100 m, 200 m und 4x100 m in Serie.

Unter einem riesigen Medieninteresse hielt Bolt vor seinem ersten Auftritt am Wochenende im Konzertsaal des Kulturzentrums "Cidade das Artes" (Stadt der Künste) erstmals Hof. Es wurde die große Bolt-Show, am Ende tanzte der Weltrekordler mit 14 Brasilianerinnen Samba und zeigte seine Lightning-Bolt-Pose. "Ich bin ein Sprinter, aber auch ein Entertainer", sagte er: "Ich versuche, den Unterschied zu machen - deshalb lieben mich die Leute."

Die großen Leichtathletik-Duelle in Rio FOTO: dpa

Alles sei in bester Ordnung, sagte Bolt. Er sei bereit, fühle sich wohl. Nur im Olympischen Dorf ist es wohl ein bisschen langweilig: "Ich musste mir einen Fernseher kaufen."

Bisher erlebte Bolt wie schon in den vergangenen Jahren eine holprige Saison. Nach einer Muskelverletzung präsentierte er sich zuletzt noch nicht wieder in bester Verfassung, mit 9,88 Sekunden liegt er jedoch nur auf Platz vier der Weltrangliste. Die Nummer eins bisher ist sein großer Rivale Gatlin mit 9,80 Sekunden.

Bolt gibt in Brasilien seine olympische Abschiedsvorstellung, spätestens 2017 will er seine Karriere beenden. Samstag stehen für ihn über 100 m die Vorläufe auf dem Programm, Sonntag kommt es dann zum großen Showdown im Finale (22.25 Uhr OZ/3.25 Uhr MESZ).

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Olympia 2016: Usain Bolt tanzt Samba mit Brasilianerinnen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.