| 10.24 Uhr

Sommerspiele 2028
Olympia in NRW wäre eine Riesenchance

Sommerspiele 2028: Olympia in NRW wäre eine Riesenchance
An dem grundsätzlichen Ja der Landespolitik herrscht schon jetzt kein Zweifel. FOTO: afp, APZ-IW
Meinung | Düsseldorf. Die große Mehrheit der Menschen in NRW möchte Olympische Spiele in der Rhein-Ruhr-Region. Das hat unsere repräsentative Umfrage eindeutig ergeben. Der Imagegewinn fürs Land wäre enorm, kommentiert unser Autor.  Von Detlev Hüwel

Hinter der eindrucksvollen Zustimmung von 68 Prozent steckt nicht nur echte Begeisterung für sportliche Höchstleistungen, sondern die Bürger begreifen ein solches Spitzenereignis auch als eine Riesenchance für Nordrhein-Westfalens Wirtschaft und Infrastruktur. Der Imagegewinn fürs Land wäre enorm.

Natürlich müsste sich der Bund an den Kosten beteiligen; das Land könnte eine solche Herkulesaufgabe allein nicht stemmen, die teilnehmenden Städte erst recht nicht.

Doch da bereits 70 Prozent der benötigten Sportstätten vorhanden sind, dürfte sich der Aufwand für die Olympischen Sommerspiele 2028 in Grenzen halten. Darüber sind sich die Parteien weitgehend einig, die in der kommenden Woche darüber erstmals im Landtag debattieren werden. An dem grundsätzlichen Ja der Landespolitik herrscht schon jetzt kein Zweifel.

Alles Weitere hängt zunächst davon ab, wer im nächsten Jahr den Zuschlag für die Spiele 2024 erhält. Fällt die Wahl nicht auf Europa, sondern auf Los Angeles, hätte NRW keine schlechten Karten.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sommerspiele 2028: Olympia in NRW wäre eine Riesenchance


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.