| 22.41 Uhr

Probleme mit Rios Radstadion
Olympia-Test abgesagt

Rio de Janeiro. Wegen Problemen bei der Fertigstellung ist ein geplanter Testwettkampf im Radstadion der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro abgesagt worden. Da es bei der Montage des Holzbodens zu Verzögerungen kommt, kann der schon einmal verschobene und zuletzt für den 30. April und 1. Mai geplante Wettkampf nicht ausgetragen werden, berichtete das Portal "O Tempo". Die Organisatoren der ersten Olympischen Spiele in Südamerika sind sich aber sicher, dass das Radstadion im Olympiapark im Stadtteil Barra bis zu den Spielen im August rechtzeitig fertig werden wird. Das Radstadion ist das größte Problem, fast alle andere Stadien im Olympiapark sind fertig. Es ist der erste von 45 olympischen Tests, der abgesagt werden muss. Die deutschen Bahnrad-Sprinter um die Olympiasiegerinnen Kristina Vogel (Erfurt) und Miriam Welte (Kaiserslautern) hatte zuvor schon erklärt, auf den Test auf der 250-Meter-Bahn zu verzichten. "Der Termin passt trainingsmethodisch nicht in unsere Planungen", sagte Bundestrainer Detlef Uibel mit Blick auf den Termin Ende April.
(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Probleme mit Rios Radstadion: Olympia-Test abgesagt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.