| 15.23 Uhr

TV-Übertragung
Eurosport sichert sich Rechte: kein Olympia bei ARD und ZDF?

Olympische Ringe in Rio feierlich enthüllt
Olympische Ringe in Rio feierlich enthüllt FOTO: afp, va/pa
Für 1,3 Milliarden Euro hat Eursport die Übertragungsrechte für die Olympischen Spiele von 2018 bis 2024 erstanden. In Deutschland schauen ARD und ZDF in die Röhre und müssen nun mit dem Spartensender über Sub-Lizenzen verhandeln, um Bilder zeigen zu können.

Wie das Internationale Olympische Komitee (IOC) am Montag mitteilte, gingen die TV-Rechte in Europa an Discovery Communications, die Mutter von Eurosport. Die Rechte umfassen alle Plattformen, das heißt Free-TV, Pay-TV, aber auch Internet und mobile Endgeräte wie Smartphones. ARD und ZDF waren bisher deutscher TV-Partner des IOC.

Die beiden öffentlichen-rechtlichen Anstalten nahmen die Entscheidung des IOC "zur Kenntnis". In der gemeinsamen Mitteilung hieß es: "ARD und ZDF hatten ein angemessenes Angebot abgegeben. ARD und ZDF sind langjährige Partner des IOC und berichten nicht nur bei den Olympischen Spielen, sondern auch in den Jahren zwischen den Spielen kontinuierlich über olympische Sportarten. Damit tragen ARD und ZDF in wesentlichem Maße zur Popularisierung der olympischen Sportarten bei."

"Zwischen Discovery und dem IOC wurde ein wichtiger Vertrag geschlossen, und wir freuen uns, dass Eurosport der neue Partner des olympischen Sports ist", sagte IOC-Präsident Thomas Bach. "Diese Vereinbarung sorgt für eine umfassende Berichterstattung über die Olympischen Spiele in ganz Europa, und dazu gehört die Garantie einer umfangreichen Free-TV-Berichterstattung in allen Märkten."

In Übereinstimmung mit den Anforderungen des IOC und der lokalen Märkte hat sich Discovery verpflichtet, die Olympischen Sommerspiele mindestens 200 Stunden und die Olympischen Winterspiele mindestens 100 Stunden lang während des Zeitraums der jeweiligen Spiele im frei empfangbaren Fernsehen zu übertragen.

Nun bleibt abzuwarten, inwiefern sich ARD und ZDF sogenannte Sub-Lizenzen sichern, um die Olympischen Spiele noch in ihr TV-Programm aufnehmen zu können. Die Rechte für die Spiele 2016 liegen in Deutschland bei den Öffentlich Rechtlichen.

(areh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Olympische Spiele 2018 bis 2024: keine Bilder in ARD und ZDF?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.