| 11.11 Uhr

Olympische Spiele
DOSB-Boss schließt weitere Bewerbung vorerst aus

Fotos: Katerstimmung bei Olympia-Befürwortern in Hamburg
Fotos: Katerstimmung bei Olympia-Befürwortern in Hamburg FOTO: dpa, dan pil
Langenhagen. Der Präsident des Deutschen Olympischen Sportbunds (DOSB), Alfons Hörmann, schließt eine weitere Bewerbung um die Spiele in absehbarer Zeit aus. Von Martin Beils

"Wir müssen uns auf ein Jahrzehnt ohne eine weitere Bewerbung einrichten", sagte er bei der DOSB-Mitgliederversammlung in Langenhagen bei Hannover. Am vergangenen Sonntag war die Bewerbung Hamburgs um die Sommerspiele 2024 in einem Referendum gescheitert. Zuvor schon hatte sich die Bevölkerung Münchens und Oberbayerns gegen die Kandidatur für die Winterspiele 2022 ausgesprochen.

Als Grund für das Scheitern Hamburgs nannte Hörmann im Wesentlichen die knappe Zeit zwischen der Entscheidung, mit der die Hansestadt und nicht mit Berlin ins Rennen zu gehen, und dem Referendum. "In der Demokratie müssen wir diese Entscheidung akzeptieren", sagte Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz (SPD). Er bedankte sich für die "großartige Zusammenarbeit mit dem Sport" und das Vertrauen, das in Hamburg gesetzt wurde.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Olympische Spiele: DOSB-Boss schließt weitere Bewerbung vorerst aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.