| 20.07 Uhr

Paralympics
Basketballer und Goalballer im Viertelfinale raus

Rio de Janeiro. Die deutschen Rollstuhl-Basketballer und Goalballer sind bei den Paralympics in Rio de Janeiro jeweils im Viertelfinale gescheitert. Nach dem Aus der Sitzvolleyballer am Dienstag in der Vorrunde sind die Rollstuhl-Basketballerinnen die letzte Hoffnung des Deutschen Behindertensportverbandes im Kampf um eine Medaille in einer Mannschaftssportart. Die Goldmedaillengewinner von London 2012 spielen am Donnerstag im Halbfinale allerdings gegen Topfavorit Niederlande. Die Basketball-Männer verloren am Mittwoch ihr Viertelfinale gegen Spanien mit 66:70. Dabei führten sie fast über das gesamte Spiel hinweg, noch im dritten Viertel teilweise mit zehn Punkten Vorsprung. Pech hatten auch die Goalballer, die erstmals seit zwölf Jahren bei Paralympics dabei waren. Sie gingen im Spiel gegen die USA zwei Minuten vor Schluss mit 6:5 in Führung, verloren aber noch mit 6:7. Die Sitzvolleyballer hatten am Dienstag ihr entscheidendes Gruppenspiel gegen Gastgeber Brasilien mit 1:3 verloren.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Paralympics: Basketballer und Goalballer im Viertelfinale raus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.