| 23.18 Uhr

Tod des Bruders
Trainer der US-Wasserballerinnen nach abgereist

Rio de Janeiro. Der Trainer der US-Wasserballerinnen ist nach dem Tod seines Bruders kurz vor dem Olympia-Start aus Rio abgereist. Adam Krikorian habe die Mannschaft zuvor am Donnerstag noch einmal auf das Erlebnis Olympia eingestimmt, berichtete die Nachrichtenagentur AP. "In dem Moment habe ich wirklich realisiert, dass er einer der stärksten Menschen ist, die ich kenne", sagte die Spielführerin Maggie Steffens am Samstag. "Er hat uns gesagt, wir sollten rausgehen und den Moment genießen. Ich denke, das sagt wirklich etwas über seinen Charakter." Krikorians älterer Bruder war am Mittwoch im Alter von 48 Jahren in Kalifornien gestorben. Die "L.A. Times" berichtete, Adam Krikorian werde am Montag zurück nach Brasilien fliegen, um das Team im Auftaktspiel gegen Spanien am Dienstag zu coachen. 2012 in London hatte Krikorian die US-Wasserballerinnen zu ihrer ersten olympischen Goldmedaille geführt. Auch in Rio de Janeiro gelten die USA als Favoritinnen.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tod des Bruders: Trainer der US-Wasserballerinnen nach abgereist


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.