| 12.16 Uhr

Sommerspiele in Rio
Triathleten mit wenig Hoffnung auf Olympia-Quali

Die deutschen Triathleten haben nach der verpassten Olympiachance zum Auftakt der WM-Serie nur geringe Hoffnungen, im zweiten Anlauf die Tickets für die Sommerspiele in Rio (5. bis 21. August) zu lösen. "Bei dem sehr gut besetzten Rennen dürfte eine Platzierung unter den Top Acht schwierig werden", sagte Bundestrainer Dan Lorang vor dem Wettkampf am Samstag (4.30 Uhr/MESZ) im australischen Gold Coast. Bei den ersten Rennen in Abu Dhabi hatten die deutschen Frauen und Männer die Olympia-Norm der Deutschen Triathlon Union (DTU) klar verpasst. In Gold Coast kämpfen Gregor Buchholz (Wiesbaden), Steffen Justus (Saarbrücken) und Franz Löschke (Potsdam) nun erneut um die Quali. Die Frauen, für die nur Rebecca Robisch (Saarbrücken) um 1.30 Uhr/MESZ am Start sein wird, bekommen ihre zweite Chance Mitte Mai in Yokohama/Japan. Dort dürfen auch die Männer ein drittes und letztes Mal auf die erfolgreiche Qualifikation hoffen.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sommerspiele in Rio: Triathleten mit wenig Hoffnung auf Olympia-Quali


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.