| 12.23 Uhr

Aus Sorge vor Zika-Virus
US-Schwimmer verlegen Olympia-Trainingscamp

Atlanta. Aus Sorge vor dem Zika-Virus haben die US-Schwimmer ein vorolympisches Trainingscamp kurzfristig von Puerto Rico nach Atlanta verlegt. In einem Brief an Athleten und Trainer hatte US-Teamdirektor Frank Busch am Donnerstag (Ortszeit) den Schritt angekündigt. "Ich denke, das ist eine sehr umsichtige Entscheidung", sagte Bob Bowman, Trainer des 18-fachen Goldmedaillen-Gewinners Michael Phelps. Das Virus kann schwere Schädelfehlbildungen bei Babys auslösen. Brasilien kämpft seit Monaten gegen die Zika-Ausbreitung, auch in Puerto Rico sind bereits Hunderte infiziert. Die olympischen Schwimmwettbewerbe in Rio de Janeiro starten am 6. August.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Aus Sorge vor Zika-Virus: US-Schwimmer verlegen Olympia-Trainingscamp


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.