| 20.01 Uhr

Während der Segel-Regatta
Verdächtiger Gegenstand am Hafen kontrolliert gesprengt

Rio de Janeiro. Nach einer lauten Explosion während der olympischen Segel-Regatten haben die Organisatoren die kontrollierte Sprengung eines verdächtigen Gegenstandes bestätigt. In der Nähe des Olympia-Hafens von Rio de Janeiro war gegen 12.45 Uhr Ortszeit ein Knall zu hören gewesen. Der Vorfall ereignete sich nahe des Eingangs zur Marina da Glória an der Marathonstrecke, die durch die Straße Infante Dom Henrique entlang des Flamengo-Strandes der Guanabara-Bucht führt. Eine Reihe weiterer dumpfer Detonationen kommentierten die Organisatoren nicht. Experten gehen von zusätzlichen Übungssprengungen aus.
(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Während der Segel-Regatta: Verdächtiger Gegenstand am Hafen kontrolliert gesprengt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.