| 21.58 Uhr

Olympia 2016
Verschmutzte Guanbara-Bucht wohl kein Problem für Segler

Rio de Janeiro. Die Segler der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro sollen sich wegen der stark verschmutzten Guanbara-Bucht keine Sorgen machen. "Das stellt keine Gefahr mehr für die Athleten dar", sagte der Chefsprecher der Spiele, Mario Andrada, am Montag der Nachrichtenagentur AP. "Die Athleten können in Sicherheit ihrem Sport nachgehen." Der Brasilianer gab allerdings zu, dass "wir es ein wenig besser hätten machen können und sollen", was die Verschmutzung der Bucht angeht. Ab dem 5. August sollen die Segler ihre Wettbewerbe in der Bucht austragen. Täglich landen Müll und Abwässer in dem stark verschmutzten Wasser.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Olympia 2016: Verschmutzte Guanbara-Bucht wohl kein Problem für Segler


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.