| 09.41 Uhr

Dahlmeier wieder fit
Preuß und Hammerschmidt dürfen im Einzel erstmals ran

Franziska Preuß – Biathlon-Talent und Staffel-Weltmeisterin
Franziska Preuß – Biathlon-Talent und Staffel-Weltmeisterin FOTO: afp, SAMUEL KUBANI
Pyeongchang. Neben Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier (Partenkirchen) starten im olympischen Einzel über 15 km am Mittwoch (20.05 Uhr OZ/12.05 Uhr MEZ) die Biathletinnen Franziska Hildebrand (Clausthal-Zellerfeld), Franziska Preuß (Haag) sowie Maren Hammerschmidt (Winterberg).

Das teilte der Deutsche Skiverband (DSV) am Dienstag mit. Preuß und Hammerschmidt kommen damit bei den Winterspielen in Pyeongchang zu ihren ersten Einsätzen.

Der DSV beendete mit der Nominierung auch letzte Zweifel an der körperlichen Verfassung Dahlmeiers. Die hatte am Montag nach ihrem historischen Sieg in der Verfolgung wegen eines Schwächeanfalls einen Fernsehauftritt abgesagt, für kurze Zeit bestand die Befürchtung, sie könne das längste und kräftezehrendste Rennen im Biathlon nicht bestreiten.

"Es gibt sicher kein Grund zur Sorge", sagte Dahlmeier am Dienstag: "Das war eine reine Vorsichtsmaßnahme. Ich habe schon oft genug bewiesen, dass ich innerhalb kurzer Zeit wieder gut regenerieren kann." Bereits am Abend hatte Dahlmeier wieder auf dem Ergometer gesessen.

Dass nun Preuß und Hammerschmidt starten, ist keine Überraschung. Bundestrainer Gerald Hönig hatte bereits vor dem Olympia-Auftakt erklärt, dass seine Einsatzkonzeption feststehe und die Athletinnen über ihre Einsätze informiert seien. Neben Vanessa Hinz (Schliersee), die im Sprint Fünfte wurde, erhält auch die Verfolgungs-Sechste Denise Herrmann (Oberwiesenthal) eine Pause. Die ist nachvollziehbar, da im Klassiker ein Fehlschuss mit einer Strafminute sanktioniert wird und Umsteigerin Herrmann mit dem Gewehr noch zu unkonstant ist.

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Biathlon bei Olympia 2018: Maren Hammerschmidt und Franziska Preuß dürfen im Einzel erstmals ran


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.