| 02.01 Uhr

Einer der besten Anschieber der Welt
Kevin Kuske – der Mann hinter Andre Lange

Das ist Kevin Kuske
Das ist Kevin Kuske FOTO: ddp
Vancouver (RPO). Kevin Kuske führt Interviews fast nie allein. In der Regel steht Andre Lange neben ihm, der zuerst und öfter befragt wird. Das Rampenlicht ist nicht die Welt eines Anschiebers. Kuske steht nicht nur beim Start hinter seinem Piloten. Ganz dicht hinter dem Mann, dem bei Erfolgen der Großteil der Ehre zuteil wird. Von Christian Kurth

Immerhin, die Olympische Goldmedaille bekamen dann doch beide umgehangen, nachdem sie im Zweierbob den Rest der Welt distanziert hatten. Lange hatte gelenkt, Kuske viermal heftig geschoben. Der Anspruch der beiden Aufgaben scheint klar verteilt. Lenken erfordert Gefühl, einen Hauch von Genialität. Schieben ist einfältig und verlangt schlicht Kraft.

Die Schultern von Kevin Kuske sind so breit, dass sie nur knapp in einen Bob passen. Die Muskelmassen genügen nicht nur, um dem Bob Deutschland Schwung zu verleihen, sondern auch um Kuskes Gewicht von über 100 Kilogramm in den Schlitten zu wuchten. Wenn das passiert, sitzt Lange schon gemütlich vor ihm und hält die Lenkseile. Dann darf sich Kuske ausruhen, erst im Ziel ist er wieder gefordert. Der Potsdamer muss den Bob bremsen, noch eine einfache Aufgabe, die das Image des Anschiebers auf ein stupides Dasein reduziert.

Lange ist in Vancouver zum vierten Mal Olympiasieger geworden – eine historische Leistung. Kuske, dessen Vater Norbert 1969 DDR-Jugendmeister im Speerwerfen wurde, ist das ebenfalls gelungen, denn er saß immer mit im Bob. Aber dann heißt es eben oft, er war nur der Pflichtkraftprotz, den jeder Pilot nun einmal braucht, um loszufahren. Wenn er überhaupt erwähnt wird.

Dem Piloten ist die Außenwirkung egal, er kennt den Wert seines Heckantriebs. Lange wollte nie einen anderen als den 1,96-Meter-Mann Kuske, denn er weiß, ohne Kuske gäbe es all die Medaillen wohl nicht. Kuske gilt als einer der besten Anschieber der Welt. Kein anderer bringt die Schnellkraft so auf den Punkt, so dass der Bob am Start die nötige Geschwindigkeit bekommt, die Lange dann mit seinem Fahr-Geschick für Rekordzeiten vollendet.

Kuske redet mit der Eisbahn. So recht zugeben mag er das nicht, aber er leugnet seine "Show" vor einem Lauf auch nicht. "Das dient der Motivation, ich will mich einfach heiß machen. Das sieht dramatischer aus, als es ist", erklärt er. Kuske kennt das Geschäft. Und der Zeitsoldat drängelt sich zu keiner Zeit vor Lange. Das hat er nie getan bei seinen vier Olympia-Siegen oder den sieben Welt- und sechs Europameistertiteln.

Das müssen schon andere tun. In Vancouver trug Lange bei der Eröffnungsfeier die deutsche Fahne. In vier Jahren braucht es einen neuen Träger. Kuske, der wohl weiterschieben wird, wäre ein würdiger Kandidat, und das nicht, weil er genügend Kraft besitzt. Kevin Kuske ist ein Mann für vorne.


Bob, Männer, Zweier im Whistler Sliding Centre:

Gold: Andre Lange/Kevin Kuske (Oberhof) 3:26,65 Minuten (51,59/2.+51,72/1.+51,57/1.+51,77/1.)

Silber: Thomas Florschütz/Richard Adjei (Riesa/Königssee) 0,22 Sekunden zurück (51,57/1.+51,85/2.+51,62/2.+51,83/2.)

Bronze: Alexander Subkow/Alexej Wojewoda (Russland) 0,86 Sekunden zurück(51,79/5.+52,02/3.+51,80/3.+51,90/3.),

4. Ivo Ruegg/Cedric Grand (Schweiz) 1,20 (51,76/4.+52,18/6.+51, 92/5.+51,99/6.)
5. Pierre Lueders/Jesse Lumsden (Kanada) 1,22 (51, 94/7.+52,12/5.+51,87/4.+51,94/5.)
6. Steven Holcomb/Curtis Tomasevicz (USA) 1,29 (51,89/6.+52,04/4.+51,98/7.+52,03/7.)
7. Dimitri Abramowitsch/Sergej Prudnikow 1,81 (52,03/8.+52,40/8.+52, 11/8.+51,92/4.)
8. Edgars Maskalans/Daumants Dreiskens (Lettland) 2,43 (52,16/9.+52,32/7.+52,17/9.+52,43/11.)
9. Karl Angerer/Gregor Bermbach (Königssee) 2,64 (52,23/11.+52,43/10.+52,19/10.+52,44/13. )
10. John Napier/Steven Langton (USA) 2,75 (52,28/12.+52,45/11. +52,31/12.+52,36/10.)
11. Nicolae Istrate/Florin Cezar Craciun (Rumänien) 2,78 (52,19/10.+52,41/9.52,40/14.+52,43/11.)
12. Mike Kohn/Nick Cunningham (USA) 3,13 (52,47/15.+52,71/14.+52,25/11.+52, 35/9.)
13. Ivo Danilevic/Jan Stoklaska (Tschechien) 3,63 (52,73/17. +52,59/12.+52,52/16.+52,44/13.)
14. Edwin van Calker/Sybren Jansma (Niederlande) 3,80 (52,37/13.+52,83/15.+52,63/17.+52,62/16.)
15. Lyndon Rush/David Bissett (Kanada) 3,81 (51,67/3.+54,70/20.+51,93/6. +52,16/8.)

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Einer der besten Anschieber der Welt: Kevin Kuske – der Mann hinter Andre Lange


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.