| 11.12 Uhr

Stichel-Tweets gegen Kanada
Auswärtiges Amt kostet Sieg im Eishockey voll aus

Pressestimmen: "Crew der Ungewollten verschleudert Chance gegen Deutschland"
Pressestimmen: "Crew der Ungewollten verschleudert Chance gegen Deutschland" FOTO: ap
Pyeongchang. Das Auswärtige Amt der Bundesrepublik Deutschland hat nach dem Sieg der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft gegen Kanada (4:3) und dem Einzug in des Endspiel der Olympischen Spiele gleich doppelt Humor beweisen.

Kurz nach dem Ende des Halbfinales hatte es getwittert: "Empfehlung für Reisende in Kanada: Thema Eishockey vermeiden".

Es gab allerdings auch eine Mitteilung in Englisch, sie lautete: "Travel advisory: Germans in Canada should exercise a high degree of empathy. Be nice, don't gloat, give hugs, buy rounds of hot chocolate. Just imagine how you would feel if Canada beat us in soccer".

Übersetzt  heißt das in etwa: "Reisehinweis: Deutsche in Kanada sollten ein hohes Maß an Empathie zeigen. Seien Sie nett, seien Sie nicht schadenfroh, umarmen sie (die Kanadier) und geben Sie ein paar Runden heiße Schokolade aus. Und stellen Sie sich vor, wie Sie sich fühlen würden, wenn Kanada uns im Fußball besiegt hätte."

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Olympia 2018: Auswärtiges Amt kostet Sieg im Eishockey voll aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.