| 16.08 Uhr

Olympia 2018
Hüfner beendet Olympia-Karriere

Das ist Tatjana Hüfner
Das ist Tatjana Hüfner FOTO: AP
Pyeongchang. Rodel-Star Natalie Geisenberger will nach ihrem Rekord-Olympiasieg eine Teilnahme an den Winterspielen in Peking nicht ausschließen, die Vancouver-Siegerin Tatjana Hüfner hat dagegen ihren Abschied von der olympischen Bühne angekündigt.

"Momentan habe ich wahnsinnig viel Spaß dabei. Ich bin noch relativ fit, warum soll ich aufhören? Ob ich noch vier Jahre machen werde, kann ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen", sagte Geisenberger nach ihrem Triumph bei den Frauen am Dienstag in Pyeongchang.

Für Hüfner, die als Vierte denkbar knapp an einer Medaille vorbeifuhr, wird es dagegen keine fünften Winterspiele in Peking geben. "Bei den nächsten Olympischen Spielen sieht man mich auf jeden Fall nicht mehr", sagte die 34-Jährige, die in ihrer Karriere bereits einen kompletten Medaillensatz eingefahren hat.

Geisenberger hatte vor vier Jahren in Sotschi schon Gold im Einzel und bei der Premiere des Teamwettbewerbs geholt. Mit dem Erfolg in Südkorea hat sie als bislang einzige Rodlerin dreimal Gold geholt. Am Donnerstag kann sie mit der Mannschaft ihren vierten Olympiasieg einfahren.

(se/dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Olympia 2018: Hüfner beendet Olympia-Karriere


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.