| 15.38 Uhr

Nordische Kombination
Geiger erhält erneut Vorzug vor Kircheisen

Nordische Kombination: Vinzenz Geiger erhält erneut Vorzug vor Björn Kircheisen
Vinzenz Geiger in der Loipe. FOTO: dpa, cgt jai
Pyeongchang. Bundestrainer Hermann Weinbuch lässt für die Einzel-Entscheidung der Nordischen Kombinierer von der Großschanze bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang sein Team unverändert.

Wie beim Wettbewerb von der Normalschanze treten neben Olympiasieger Eric Frenzel am Dienstag (ab 19.00 Uhr Ortszeit/11.00 MEZ) Vinzenz Geiger, Fabian Rießle und Johannes Rydzek an. Björn Kircheisen, der vier Olympia- und zwölf WM-Medaillen gewonnen hat, ist erneut nur Zuschauer.

Für Weinbuch war die Entscheidung für den vierten Starter neben Frenzel, Rießle und Rydzek nach dem zweiten Trainingstag auf dem großen Bakken eindeutig. Geiger bleibe im Team, weil er von den sechs Sprüngen vier gewonnen habe, Kircheisen nur zwei, sagte er. Zudem habe Geiger im Weltcup die besseren Platzierungen erzielt. "Es ist eine eindeutige Sache gewesen", sagte Weinbuch.

Den dritten Trainingstag am Montag werden die deutschen Kombinierer auslassen. "Wir waren bisher vorne dabei, wir können uns das leisten und Kraft sparen. Wir sind guter Dinge und haben eine gute Ausgangsposition", sagte Weinbuch.

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nordische Kombination: Vinzenz Geiger erhält erneut Vorzug vor Björn Kircheisen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.