| 11.01 Uhr

Olympische Winterspiele
CAS lehnt Startgesuch der Jungferninseln ab

Die Exoten der Olympischen Winterspiele
Die Exoten der Olympischen Winterspiele FOTO: ap
Pyeongchang . Die in einer Woche beginnenden Olympischen Winterspiele in Pyeongchang/Südkorea sind um eine Attraktion ärmer.

Das Ad-Hoc-Gericht des Internationalen Sportgerichtshofs CAS wies in seiner ersten Entscheidung am Freitag einen Antrag des nationalen Olympischen Komitees der Jungferninseln zurück, das einen Startplatz für Skeletoni Kathryn Tannenbaum beantragt hatte.

Tannenbaum hatte die Qualifikationskriterien des Bob- und Skeleton-Weltverband IBSF erfüllt, allerdings waren die Jungferninseln ohne Quotenplatz geblieben. Das dreiköpfige CAS-Gremium um den deutschen Professor Martin Schimke sah das Internationale Olympische Komitee (IOC) nicht in der Pflicht, den Jungferninseln nachträglich einen Startplatz zuzusichern.

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Olympische Winterspiele 2018: CAS lehnt Startgesuch der Jungferninseln ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.