| 20.44 Uhr

Olympia
Pyeongchang wirbt an der Copacabana für Winterspiele 2018

Rio de Janeiro. Unmittelbar am weltbekannten Strand Copacabana in Rio de Janeiro wollen die Organisatoren der Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang auf ihr Großereignis in 18 Monaten aufmerksam machen. Während der Olympischen Sommerspiele in der brasilianischen Metropole solle in dem "PyeongChang 2018 House" über die nächsten Winterspiele in Südkorea informiert werden, sagte der Chef des Organisationskomitees (POCOG), Lee Hee Beom, am Donnerstag in Rio. Das Haus ist 50 mal 8 Meter groß und einem Strandkiosk nachempfunden. Es soll am Sonntag eröffnet werden. Pyeongchang kämpft verstärkt um Aufmerksamkeit. Daher solle unter anderem bei Marketingaktivitäten verstärkt mit den Organisatoren der Sommerspiele 2020 in Tokio und den Winterspielen 2022 in Peking zusammengearbeitet werden, so Lee. IOC-Chef Thomas Bach hatte bei der Session in Rio de Janeiro Lee zu der Kooperation mit den beiden anderen asiatischen Ausrichtern der nächsten Olympischen Spiele aufgefordert. Bei der Versammlung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) war Lee und seinem Team am Donnerstag ein insgesamt gutes Zeugnis ausgestellt worden. "Wir sind auf einem guten Weg", versicherte Lee am Freitag. Allerdings müssen in Pyeongchang bis April 2017 noch insgesamt 28 Testwettbewerbe ausgerichtet werden.
(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Olympia: Pyeongchang wirbt an der Copacabana für Winterspiele 2018


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.