| 09.40 Uhr

Gold für Snowboarderin
Wunderkind Kim lässt Konkurrenz in der Halfpipe keine Chance

17-jährige Kim holt Gold in der Halfpipe
17-jährige Kim holt Gold in der Halfpipe FOTO: dpa, nic
Pyeongchang. Snowboard-Wunderkind Chloe Kim ist ihrem Favoritenstatus gerecht geworden und hat im olympischen Halfpipe-Wettbewerb die Goldmedaille gewonnen.

Die 17 Jahre alte US-Amerikanerin mit südkoreanischen Wurzeln erzielte im Bokwang Snow Park den überragenden Bestwert von 98,25 Punkten in ihrem letzten von drei Läufen, schon zuvor war ihr der Olympiasieg aber nicht mehr zu nehmen gewesen.

"Es fühlt sich aufregend an. Ich kann es noch nicht begreifen, ich brauche ein bisschen Zeit für mich", sagte Kim, nachdem ihr bei der Zeremonie im Zielbereich die Tränen gekommen waren. "Ich habe für meine Familie gewonnen." Ihre Verwandtschaft fieberte unter den Zuschauern mit. Ihre Großmutter war aus Seoul angereist, um sie erstmals bei einem Wettkampf zu sehen.

Die Silbermedaille holte sich die Chinesin Jiayu Liu mit 89,75 Punkten, Bronze ging an Ex-Weltmeisterin Arielle Gold (USA/85,75). Deutsche Snowboarderinnen hatten sich nicht für den Wettbewerb qualifiziert.

Bereits in der Qualifikation hatte Kim die Konkurrenz dominiert und tritt mit ihrem Olympiasieg die Nachfolge ihrer Landsfrau Kaitlyn Farrington an, die vor vier Jahren in Sotschi triumphiert hatte.

(sid/dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Snowboard bei Olympia 2018: Chloe Kim gewinnt Gold in der Halfpipe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.