| 08.29 Uhr

Olympia
Zwei weitere Startplätze für deutsche Eisschnellläufer

Gangneung. Die deutschen Eisschnellläufer haben zwei weitere Startplätze für die Olympischen Winterspiele erhalten. Wie auf der Teamleader-Sitzung am Mittwochabend in Gangneung vom Weltverband ISU bestätigt wurde, dürfen ein zweiter Sprinter über 500 Meter und eine dritte Starterin über 1500 Meter an den Start gehen. Das Auffüllen der Startplätze hängt vor allem mit der Nichteinladung zahlreicher russischer Eisschnellläufer zusammen, die aber teilweise noch vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS ihr nachträgliches Startrecht erkämpfen wollen. Dazu zählen die Weltrekordler über 500 beziehungsweise 1500 Meter, Pawel Kulischnikow und Denis Juskow. Den zweiten Startplatz über 500 Meter an der Seite von Medaillenkandidat Nico Ihle aus Chemnitz dürfte Joel Dufter aus Inzell erhalten. Bei den 1500 Meter den Damen ist laut Sportdirektor Robert Bartko noch keine Entscheidung gefallen. Kandidatin ist Michelle Uhrig, die bisher nur für die Teamrennen nominiert war.
(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Olympia: Zwei weitere Startplätze für deutsche Eisschnellläufer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.