Tour de France

Froome stürzt und büßt Sekunden ein

Spitzenreiter Chris Froome hat nach einem Sturz beim ersten französischen Etappensieg der diesjährigen Tour de France etwas Vorsprung auf seine Verfolger eingebüßt. Froome fuhr mit aufgeschürfter Schulter und 36 Sekunden Rückstand als Neunter durchs Ziel. mehr

Tour de France

Froome baut Vorsprung aus

Chris Froome streckte den rechten Arm triumphierend in die Höhe, dann erhielt er vom großen Eddy Merckx den Ritterschlag. "Er kann die Tour fünf, sechs Mal gewinnen. Ich weiß nicht, wer ihn in den nächsten Jahren schlagen soll", sagte der "Kannibale", der fünfmal die Frankreich-Rundfahrt gewann. mehr

Sieg im Bergzeitfahren

Froome raubt der Tour die Spannung

Ein erneuter Gala-Auftritt von Chris Froome. Er liegt erst zurück, holt Sekunde für Sekunde auf. Und im Ziel jubelt der Mann in Gelb. Der Toursieg ist ihm nach dem Erfolg beim Bergzeitfahren nur noch durch ein Wunder zu nehmen. mehr

Bilderserien Radsport
Tour de France

Froome rennt zu Fuß den Berg hinauf Richtung Ziel

Die Bergetappe auf den Mont Ventoux hat mit einem wohl einmaligen Skandal in der Tour-Geschichte geendet. Der britische Gesamtführende Christopher Froome, dessen Rad nach einem Unfall nicht mehr fahrtüchtig war, rannte zu Fuß den Berg hinauf Richtung Ziel. mehr