| 14.38 Uhr

Nach Terroranschlag in Nizza
Degenkolb will Familie womöglich daheim lassen

Bourg-Saint-Andéol. Der deutsche Radprofi John Degenkolb will nach dem Terroranschlag von Nizza womöglich seiner Familie von einem Besuch zum Schlusstag der Tour de France in Paris abraten. "Das müssen wir noch überlegen", sagte der Ex-Gewinner von Mailand-Sanremo und Paris-Roubaix nach dem Einzelzeitfahren am Freitag. Er habe die Nachricht vom Anschlag beim Frühstück erfahren. "Da merkt man, wie nah das echte Leben ist", ergänzte Degenkolb.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nach Terroranschlag in Nizza: Degenkolb will Familie womöglich daheim lassen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.