| 17.23 Uhr

Radsport
Deutsche Topsprinter bei Eneco-Tour chancenlos

Bolsward. Die deutschen Topsprinter haben auf der ersten Etappe der Eneco-Tour keine Rolle gespielt. Radprofi Marcel Kittel war am Montag nach 184,7 Kilometern rund um Bolsward als Neunter im hochklassig besetzten Feld noch am besten platziert, André Greipel und John Degenkolb waren bei der Entscheidung dagegen nicht vorne vertreten. Den Sieg holte sich der niederländische Meister Dylan Groenewegen vor dem Franzosen Nacer Bouhanni und Weltmeister Peter Sagan (Slowakei). Bei der in den Niederlanden und Belgien ausgetragenen Rundfahrt kommt es für die deutschen Sprinter zu einem der letzten Kräftemessen vor der WM im Oktober in Doha. Noch ist unklar, wer das deutsche Team bei den Titelkämpfen in Katar als Kapitän anführen wird. Neben den drei deutschen Stars ist bei dem siebentägigen Rennen nahezu die komplette Sprinter-Elite vertreten. Bis drei Kilometer vor dem Ziel hatte eine fünfköpfige Ausreißergruppe das Rennen bestimmt, doch die Sprinterteams ließen sich den ersten Massensprint nicht entgehen. Am Dienstag wird die Eneco-Tour mit einem 9,6 Kilometer langen Einzelzeitfahren in Breda fortgesetzt.
(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radsport: Deutsche Topsprinter bei Eneco-Tour chancenlos


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.