| 17.35 Uhr

Radsport
Foliforow gewinnt das Bergzeitfahren beim Giro

Alexander Foliforow hat das Bergzeitfahren des 99. Giro d'Italia gewonnen. Der Russe vom Team Gazprom-RusVelo bewältigte die 10,8 km von Kastelruth auf die Seiseralm in 28:39 Minuten und verwies den Gesamtführenden Steven Kruijswijk (Lotto NL-Jumbo) auf Platz zwei. Kruijswijk baute seinen Vorsprung in der Gesamtwertung allerdings weiter aus. Bester Deutscher war Nikias Arndt (Giant-Alpecin) mit 4:20 Minuten Rückstand auf Platz 82. Vincenzo Nibali (Astana), Giro-Sieger von 2013, verlor beim Zeitfahren 2:10 Minuten auf Kruijswijk und liegt in der Gesamtwertung nun schon 2:51 Minuten hinter dem Niederländer auf Platz drei. Der Kolumbianer Esteban Chaves (Orica GreenEdge), der am Samstag die Königsetappe gewann, liegt mit 2:12 Minuten auf dem zweiten Rang.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radsport: Foliforow gewinnt das Bergzeitfahren beim Giro


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.