| 19.27 Uhr

Südafrikanisches Rad-Talent
Girdlestone stirbt nach Sturz

Der Radsport hat ein weiteres Todesopfer zu beklagen. Am Sonntag verstarb das südafrikanische Talent Keagan Girdlestone beim Eintagesrennen Coppa della Pace in Italien nach einem Sturz in einer Abfahrt im Alter von nur 19 Jahren. Nach Angaben des Internetportals Tuttobiciweb fuhr Girdlestone, im Vorjahr WM-Vierter im Junioren-Einzelzeitfahren, ungebremst auf ein Teamfahrzeug auf und zog sich beim Aufprall schwere Kopfverletzungen zu. Das Rennen wurde umgehend abgebrochen, Untersuchungen sollen den genauen Unfallhergang ermitteln. Girdlestone fuhr für das Nachwuchsteam von Dimension Data, einer in der World Tour lizenzierten Mannschaft. Der zweimalige Tour-de-France-Sieger Christopher Froome (Großbritannien/Sky) sprach via Twitter sein Beileid aus: "Ich habe in der Saisonvorbereitung einige Zeit mit ihm verbracht. Ein großes Talent ist uns viel zu früh genommen worden." Erst im März war der Belgier Daan Myngheer einem Herzinfarkt zum Opfer gefallen, einen Tag zuvor war sein Landsmann Antoine Demoitie den Folgen eines Unfalls erlegen. Nicht zuletzt der Tod Demoities löste eine Sicherheitsdebatte aus.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Südafrikanisches Rad-Talent : Girdlestone stirbt nach Sturz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.