| 17.51 Uhr

Giro d'Italia
Nibali steht kurz vor seinem zweiten Sieg

Vinadio. Der italienische Radprofi Vincenzo Nibali steht nach einem Herzschlagfinale kurz vor seinem zweiten Gesamtsieg beim Giro d'Italia. Auf der vorletzten Etappe über 134 km vom französischen Guillestre ins italienische Sant'Anna di Vinadio wurde der frühere Tour-Sieger vom Team Astana Sechster und nahm dem Kolumbianer Esteban Chaves (Orica-GreenEdge) das Rosa Trikot des Gesamtführenden ab. Nibalis Vorsprung auf Chaves vor der letzten Etappe rund eine Minute. Die Etappe über drei schwere Berge gewann der Este Rein Taaramäe vom Team Katjuscha. Der Este war Teil der großen Fluchtgruppe und setzte sich am 2350 m hohen Colle della Lombarda von seinen Konkurrenten ab. Zweiter wurde Darwin Atapuma (Kolumbien/BMC) vor Joseph Dombrowski (USA/Cannondale). Der italienische Meister Vincenzo Nibali, Giro-Sieger von 2013, hatte vor der Etappe noch 44 Sekunden hinter Chaves gelegen und versuchte am letzten großen Anstieg nochmal alles. Mit der zweiten ernsthaften Attacke konnte der 31-Jährige seine Konkurrenten um Chaves entscheidend distanzieren. Für den "Hai von Messina" wäre es nach dem Vuelta-Sieg 2010 und dem Triumph bei der Tour de France 2014 der vierte Sieg bei einer der drei großen Landesrundfahrten. Die letzte Etappe führt am Sonntag über 163 km von Cuneo nach Turin. Wie bei der Tour de France sind auch hier keine Attacken mehr zu erwartet, außerdem kommt das komplett flache Profil noch einmal den Sprintern entgegen.
(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Giro d'Italia: Nibali steht kurz vor seinem zweiten Sieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.