| 17.03 Uhr

Radsport
Niederländer Poels gewinnt Lüttich-Bastogne-Lüttich

Lüttich. Der niederländische Radprofi Wouter Poels hat in einer wahren Schnee- und Regenschlacht in den Ardennen den Klassiker Lüttich-Bastogne-Lüttich gewonnen. Bei der 102. Ausgabe des ältesten Eintagesrennens der Welt setzte sich der 28-Jährige vom Team Sky unter schwierigsten Bedingungen im bitterkalten Belgien durch und holte sich seinen ersten großen Sieg. Poels verwies im knüppelharten Finish mit Steigungen über zehn Prozent den Schweizer Michael Albasini (Orica-GreenEdge) und Portugals Ex-Weltmeister Rui Costa (Lampre) auf die Plätze. Topfavorit Alejandro Valverde (Spanien/Movistar), der am Mittwoch zum dritten Mal in Serie den Ardennen-Klassiker Fleche Wallone gewonnen hatte, musste in der Schlussphase ebenso abreißen lassen wie Tour-Sieger und Poels-Kapitän Chris Froome (Großbritannien). Deutsche Fahrer hatten mit dem Ausgang der erstmals 1892 ausgetragenen "Doyenne" (Ältesten) nichts zu tun. Letzter deutscher Sieger bleibt Dietrich Thurau, der 1979 vor Bernard Hinault triumphierte. Zuvor hatte Hermann Buse (1930) gewonnen.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radsport: Niederländer Poels gewinnt Lüttich-Bastogne-Lüttich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.