| 10.23 Uhr

Radsport trauert
Peter Weibel stirbt an Krebs

Radsport trauert um Peter Weibel
Peter Weibel (l.) mit Jan Ullrich bei der Straßenrad-Weltmeisterschaft 1993 in Oslo. FOTO: Roth
Frankfurt/Main. Der deutsche Radsport trauert um Peter Weibel. Der ehemalige Rennfahrer und langjährige Trainer im Bund Deutscher Radfahrer (BDR) erlag am Mittwochnachmittag im Alter von 66 Jahren einem Krebsleiden. Das teilte der BDR mit.

Bei den Weltmeisterschaften in Montreal 1974 war Weibel Fünfter im Straßenrennen geworden, bei der Friedensfahrt 1975 feierte er als erster Bundesdeutscher einen Etappensieg.

1982 stieg Weibel in den BDR-Trainerstab auf, wo er für die Amateure beziehungsweise die U23 verantwortlich war. In seine Amtszeit fallen die Olympiasiege des Straßenvierers 1992 in Barcelona, der WM-Sieg von Jan Ullrich in Oslo (1993) sowie die Olympiaerfolge von Bernd Gröne (Silber) und Christian Henn (Bronze) bei den Spielen von Seoul 1988.

2007 wurde Weibel vom BDR wegen Dopingvorwürfen suspendiert, 2009 lief sein Vertrag aus.

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radsport trauert um Peter Weibel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.