| 11.03 Uhr

Radsport
Straßenprofi Roger Kluge zum ersten Mal Omnium-Meister

Frankfurt/Oder. Roger Kluge aus Eisenhüttenstadt hat zum ersten Mal die deutsche Meisterschaft im Omnium gewonnen. Der Straßen-Profi aus dem Schweizer Team IAM-Cycling setzte sich in der Nacht zum Sonntag auf der Radrennbahn in Frankfurt (Oder) mit 198 Punkten vor Lucas Liß aus Unna (195) und Domenic Weinstein (Villingen-Schwenningen/190) durch. Damit machte der 29-Jährige einen großen Schritt Richtung Olympia in Rio. "Der Sieg ist schön, weil ich im Kampf um den Olympia-Startplatz im direkten Duell nochmals Punkte sammeln konnte", sagte Kluge. Der Olympia-Vierte von London im Mehrkampf zeigte vor allem im abschließenden Punktefahren wieder seine Stärke und konnte das Ergebnis noch drehen. Bundestrainer Sven Meyer will am 15. Februar den Olympia-Starter nominieren. Neben Kluge und Liß hofft auf das Ticket auch noch der Berliner Maximilian Beyer, der Sechster wurde. Bei den Frauen gelang Anna Knauer aus Eichstädt nach einem starken zweiten Tag die erfolgreiche Titelverteidigung. Mit 233 Punkten setzte sich die ehemalige Junioren-Weltmeisterin vor Stephanie Pohl (Cottbus/228) und Charlotte Becker (Berlin/221) durch.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radsport: Straßenprofi Roger Kluge zum ersten Mal Omnium-Meister


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.