| 16.36 Uhr

Tour de France 2017
Unbekannte streuten Nägel in Jülich aus

Tour de France 2017: Unbekannte streuten Nägel in Jülich aus
Das Fahrerfeld auf der 2. Etappe zwischen Düsseldorf und Lüttich. FOTO: afp
Jülich. Die Tour de France 2017 wurde mit dem Grand Départ in Düsseldorf und Umgebung eröffnet. Größtenteils ein großes Fest – trotz des Regenwetters. Doch wie erst jetzt bekannt wurde, hatten Unbekannte im Kreis Düren versucht, Nägel auf die Fahrbahn zu streuen. 

Wie die Polizei mitteilte, hatten Unbekannte am Sonntag auf der Fahrbahn im Bereich des Kreisverkehrs an der Autobahnauffahrt Jülich-Koslar im Kreis Düren Nägel auf die Fahrbahn gestreut – unmittelbar, bevor das Fahrerfeld auf der 2. Etappe in Richtung Lüttich die Stelle passierte. Nur durch einen aufmerksamen Mitarbeiter der Stadt Jülich konnten die Nägel rechtzeitig entfernt und fatale Folgen vermieden werden.

Die Polizei hat mittlerweile die Ermittlungen aufgenommen. Der Vorwurf: gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr. Wer für diese Straftat verantwortlich ist, konnte bislang nicht geklärt werden. Das hohe Zuschaueraufkommen erschwert die Ermittlungen. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02421 949-5231 (zu Bürodienstzeiten) oder der 02421 949-6425 entgegen.

Die 2. Etappe der 104. Tour de France mit Start in Düsseldorf hatte der Erfurter Marcel Kittel (Quick-Step Floors) im Massensprint nach 203,5 Kilometern in Lüttich gewonnen.

 

(dbr)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tour de France 2017: Unbekannte streuten Nägel in Jülich aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.