| 21.50 Uhr

Kurz vor Tour-Start
Dopingfall erschüttert Degenkolb-Team

Tour de France: Dopingfall im Team von John Degenkolb
Radprofi André Cardoso. FOTO: afp
Paris. Wenige Tage vor dem Start der 104. Tour de France sorgt ein Dopingfall im Team des zweimaligen Gesamtsiegers Alberto Contador und des deutschen Radstars John Degenkolb für Aufregung. Der Portugiese André Cardoso wurde in einer Trainingskontrolle am 18. Juni positiv auf das Blutdopingmittel EPO getestet.

Das teilte der Radsport-Weltverband UCI mit und sprach eine vorläufige Suspendierung gegen den Fahrer des Teams Trek-Segafredo aus.

Today, I received notification from the UCI that my A Sample, from a urine test done at my home on June 18th, tested...

Posted by André Cardoso Página do Atleta on Dienstag, 27. Juni 2017

Cardoso gehörte dem neunköpfigen Aufgebot der amerikanischen Mannschaft für die am Samstag in Düsseldorf beginnende Frankreich-Rundfahrt an und war als wichtiger Helfer des einst selbst wegen Dopings gesperrten Contador vorgesehen. Der 32-Jährige hat unterdessen via Facebook seine Unschuld beteuert. Er habe niemals verbotene Substanzen genommen und hoffe auf das Ergebnis der B-Probe.

Für Cardoso rückte der Spanier Haimar Zubeldia ins Tour-Team von Trek nach. Der 40-Jährige, der einst an der Seite von Lance Armstrong gefahren ist, kommt damit auf seine 16. Tour-Teilnahme.

(can/dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tour de France: Dopingfall im Team von John Degenkolb


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.