| 19.01 Uhr

Bildband "The Golden Age 1940-1970"
Legendäre Bergetappen, hohe Belastungen und epische Zweikämpfe

Fotos: "Tour de France - Das goldene Zeitalter"
Fotos: "Tour de France - Das goldene Zeitalter" FOTO: Presse Sports
Die Tour de France ist das berühmteste Radrennen der Welt. Die von ihrem Schöpfer Henri Desgrange als "großer Kreuzzug des Radsports" bezeichnete Tour wurde bereits 1903 ins Leben gerufen. Der neue Bildband "Das goldene Zeitalter 1940-1970" zeigt, warum die Tour auch zum härtesten Sportereignis zählt.

Im Verlauf dieses weltweit größten Radrennens hat der Fahrer mehrere Tausend Kilometer innerhalb von drei Wochen zu bewältigen, und das in unterschiedlichstem Gelände und nahezu bei jedem Wetter. Nur zwei Ruhetage stehen zwischen den einundzwanzig Etappen auf dem Programm. Eine Schinderei die einhundertundneunzig Radrennfahrer aus etwa dreißg verschiedenen Ländern auf sich nehmen. 

Der Bildband "Tour de France - Das goldene Zeitalter 1940-1970" zeigt die Radrennfahrer bei den legendären Bergetappen, gezeichnet von unmenschlichen Belastungen, und als Sieger im Ziel, erleichtert und umjubelt.

Die 175 Seiten des Bildbandes zeigen aber nicht nur die größten Stars der Geschichte der Tour de France und die magischen Orte, sondern geben auch einen Einblick abseits der Strecke. Bei alldem beziehen die Bilder aus den 1940er bis 70er Jahren ihren Reiz auch aus dem einen oder anderen Detail: Abfahrten über Schotterwege, schmerzverzerrte Gesichter, Fahrer, die ihre Räder eigenhändig flicken und aufpumpen. Auch die fotografischen Zeugnisse der epischen Zweikämpfe wie dem zwischen Jacques Anquetil und Raymond Poulidor sind sehr beeindruckend. Alles in Farbe oder Schwarz-Weiß.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tour de France: Legendäre Bergetappen, hohe Belastungen und epische Zweikämpfe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.