| 10.55 Uhr

Duisburg
Randale im Duisburger Hauptbahnhof

Duisburg. Zu Ausschreitungen kam es am Samstag nach dem Fußballspiel zwischen dem MSV und Hansa Rostock. Im Duisburger Hauptbahnhof durchbrachen Rostocker Fans die von der Polizei aufgestellten Absperrungen, mit denen die rund 220 Rostocker von den Duisburgern getrennt werden sollten. Vor allem Hansa-Anhänger seien dann, so die Bundespolizei, über die Gleise gelaufen. Daraufhin wurde der gesamte Zugverkehr im Bahnhof zwischen 17.45 Uhr und 18.15 Uhr gesperrt. Fans warfen mit Schottersteinen nach den Polizisten, wodurch einige leicht verletzt wurden. Rund 50 Beamte stiegen schließlich als Schutztruppe zusammen mit den Rostockern in den Zug. Wegen der Vorkommnisse dauerte die Fahrt von Duisburg nach Rostock bis gestern früh 6.50 Uhr.
(pk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Randale im Duisburger Hauptbahnhof


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.