| 07.23 Uhr

Manchester
Real verschafft sich ohne Ronaldo gute Ausgangslage

Manchester. Ohne Superstar Cristiano Ronaldo und ohne Glanz haben sich Real Madrid und Weltmeister Toni Kroos eine gute Ausgangslage für den Einzug ins Champions-League-Endspiel geschaffen. In einem gähnend langweiligen Halbfinal-Hinspiel kamen die Königlichen zu einem 0:0 bei Manchester City, vergaben in der Schlussphase aber den möglichen Sieg. Dennoch hat der zehnfache Gewinner des wichtigsten Europacups beste Chancen, im Heimspiel am kommenden Mittwoch den Final-Einzug perfekt zu machen. Gegner im Endspiel am 28. Mai in Mailand wäre entweder Bayern München oder Stadtrivale Atlético Madrid. Diese beiden treffen heute in Spanien erstmals aufeinander.

Den ersten Schock für Real gab es schon vor dem Anpfiff. Superstar Ronaldo trabte im Trainingsanzug und mit Kopfhörern auf den Ohren auf den Platz, stapfte einige Male kurz auf und senkte dann den Daumen zur Bank. Die Oberschenkelzerrung war zu schmerzhaft.

Ohne den Weltfußballer sahen die Zuschauer in Manchester die vielleicht langweiligste erste Halbzeit, die es je in einem Champions-League-Halbfinale gegeben hat. Was sogar statistisch belegt wurde: Niemals hatte es so wenige Torschüsse gegeben, wie in diesen ersten 45 Minuten, keiner der jeweils zwei Versuche ging aufs Tor.

Nach etwa 70 Minuten verschärfte Real den Druck. Glück hatte der künftige Verein von Bayern-Trainer Pep Guardiola bei einem Kopfball von Jesé auf die Latte (71.) und einem Schuss von Gareth Bale (75.). Hart parierte zudem einen Schuss von Pepe aus kurzer Distanz nach Kroos-Ecke glänzend (82.).

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Manchester: Real verschafft sich ohne Ronaldo gute Ausgangslage


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.