| 08.10 Uhr

Augsburg
Rekord-Einkauf Embolo fehlt Schalke monatelang

Embolo muss verletzt vom Platz getragen werden
Embolo muss verletzt vom Platz getragen werden FOTO: ap, MS
Augsburg. Das Hinrunden-Aus für den 22,5-Millionen-Euro Stürmer aus der Schweiz überschattet das Gelsenkirchener 1:1 in Augsburg.

Die schwere Verletzung von Millioneneinkauf Breel Embolo machte für Markus Weinzierl das erste Wiedersehen mit dem FC Augsburg im Jahr der Trennung zum totalen Ärgernis. Richtig wütend war der Trainer des FC Schalke 04 nach dem unbefriedigenden 1:1 (0:0) auf seinen Ex-Spieler Konstantinos Stafylidis, der das Schweizer Sturmtalent übermotiviert und kopflos umgegrätscht hatte.

Der 19-jährige Embolo musste nach dem Tritt des Griechen an der Seitenlinie ins Krankenhaus eingeliefert und gleich operiert werden. Erst war von einem Knöchelbruch die Rede, doch gestern teilten die Schalker mit, Embolo haben einen Bruch des Wadenbeins sowie einen Riss der Syndesmose und des Innenbandes erlitten. Er wurde bereits operiert, er wird "mindestens zwischen vier und sechs Monate" ausfallen. "Beim Eingriff fixierten die Operateure das Wadenbein mit einer Platte. Schien- und Wadenbein wurden zur Behandlung der Syndesmoseverletzung mit einem Fadenankersystem gestellt."

Die folgenschwere Szene machte für Schalke alles andere zur Nebensache; der verschenkte Sieg, die Traumtore von Nabil Bentaleb (65.) und Augsburgs Kunstschütze Daniel Baier (77.), ja sogar die besondere Rückkehr von Weinzierl an seine alte Wirkungsstätte.

"Ich weiß, dass er seine Gedanken nicht koordiniert. Er sieht einfach den Ball und hat Aggressivität. Absicht unterstelle ich ihm nicht, aber Dummheit", lautete die harte Anklage Weinzierls bei "Sky". Der Grieche wehrte sich und beteuerte: "Ich schwöre, dass ich ihn nicht treffen wollte." Aber selbst FCA-Coach Dirk Schuster bat die Schalker öffentlich um Entschuldigung und meinte, dass sich Stafylidis "in der Situation ein bisschen dämlich angestellt hat". Am Sonntag schrieb Stafylidis bei Instagram: "Ich möchte mich bei Breel Embolo und beim FC Schalke 04 in aller Form entschuldigen!"

Heidel mochte das Thema Härte - so kurz nach dem Klagelied von Dortmunds Trainer Thomas Tuchel - nicht anfachen. "Ich will keine neue Diskussion anfangen mit Fouls und Härte", sagte der Schalker Manager. Verletzungen kämen vor, auch wenn Heidel im Fall Embolo von Tragik sprach. "Jeder hat in den letzten zwei Spielen gesehen, dass der Junge in der Liga angekommen ist." Zwei Tore hatte der 22,5 Millionen Euro teure Rekordeinkauf Embolo zuletzt beim 4:0 gegen Gladbach erzielt. Auch in Augsburg war er bis zur frühen Verletzung der Lichtblick im Schalker Spiel.

Was die Königsblauen in den 70 Minuten danach fußballerisch boten, war wenig. "Wir mussten feststellen, dass das Gladbach-Spiel vielleicht noch nicht der erhoffte Befreiungsschlag war", meinte Torwart Ralf Fährmann.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Augsburg: Rekord-Einkauf Embolo fehlt Schalke monatelang


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.