| 16.41 Uhr

Ungewöhnliches Experiment mit Bahnrad-Sprinter
Förstemann röstet eine Scheibe Toast nur durch Beinkraft

Robert Förstemann röstet eine Scheibe Toast nur durch Beinkraft
Robert Förstemann bringt es auf einen Umfang von 74 Zentimetern - pro Oberschenkel. FOTO: dapd, Christophe Ena
Robert Förstemann (29), Bahnrad-Sprinter mit monströser Oberschenkelmuskulatur (74 Zentimeter Umfang), kann den Strom für einen Toaster ersetzen. Bei einem Experiment mit Studenten der Stockholmer Akademie für Darstellende Künste brachte es der Thüringer fertig, eine Scheibe Weißbrot nur durch Beinkraft goldbraun zu toasten.

Der Modellathlet aus Gera, 2010 Weltmeister und 2012 Bronzemedaillengewinner bei Olympia im Teamsprint, wurde Ende April zu einer ungewöhnliche Herausforderung eingeladen. Im schwedischen Stockholm sollte er bei einer Diplomarbeit der Stockholmer Academy of Dramatic Arts mitwirken. Seine Aufgabe: So kräftig in die Pedale eines mit einem Toaster verbundenen Fahrrades treten, dass eine Scheibe Toast richtig schön goldbraun wird.

Förstemann trat über gut eine Minute durchgängig eine Leistung von 700 Watt. "Ich hatte es vorher im Training versucht und nie geschafft. Dann bin ich nach Stockholm gefahren und habe es beim ersten Versuch eine Minute und 15 Sekunden lang geschafft, doch da war der Toast noch weiß. Im zweiten Versuch ist es dann gelungen, da habe ich das Tempo fast zwei Minuten lang gehalten", sagte Förstemann.

Die Schlussfolgerung war, dass es 180 Roberts brauche, um ein Auto anzutreiben und 43.000 für ein Flugzeug.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Robert Förstemann röstet eine Scheibe Toast nur durch Beinkraft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.