| 07.55 Uhr

Moskau
Russische Profis für Feier in Monaco bestraft

Moskau. Die beiden russischen Fußball-Nationalspieler Alexander Kokorin und Pawel Mamajew haben das Aus der Sbornaja bei der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich offenbar überschwänglich gefeiert - und sie müssen nun dafür büßen. "Natürlich hat jeder davon gehört, auch Präsident Wladimir Putin", teilte Kreml-Sprecher Dimitri Peskow am Mittwoch mit. "Gott" werde "der Richter sein", sollten die Fußballer verantwortlich für die Party gewesen sein.

Vorerst wurden die beiden Profis, deren Feierorgie in Monaco mit sündhaft teuren Flaschen Champagner im Internet längst ein Hit ist, lediglich von ihren Klubs bestraft. Kokorin wurde bei Zenit St. Petersburg in die Reservemannschaft verbannt. Mamajew darf bei Kuban Krasnodar nur mit den Jugendspielern trainieren. Außerdem seien saftige Geldstrafen ausgesprochen worden.

Der Besitzer des fraglichen Clubs in Monaco nahm die beiden Fußballer allerdings ausdrücklich in Schutz. Sie hätten den Champagner weder bestellt noch getrunken und seien mit ihren Frauen unterwegs gewesen. Viel disziplinierter geht es doch kaum.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moskau: Russische Profis für Feier in Monaco bestraft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.