| 09.53 Uhr

Gelsenkirchen
Schalke dreht Partie gegen Darmstadt 98

Gelsenkirchen. Geradezu sinnbildlich für die bisherige Saison des FC Schalke 04 verlief das gestrige Spiel gegen SV Darmstadt 98. Nach einem katastrophalen Beginn konnten sich die Gelsenkirchener fangen und dann mit wachsendem Selbstvertrauen die Partie gewinnen. Mit dem vierten Heimsieg in Folge hat sich Schalke erstmals in der oberen Tabellenhälfte festgesetzt, nachdem der Verein mit fünf Niederlagen in die Saison gestartet war. Seit nunmehr zwölf Partien haben die Königsblauen nicht mehr verloren. Von Joris Hielscher

Dass es so kommen würde, war in den ersten 25 Minuten schwer vorstellbar. Nach nur sechs Minuten lagen die Schalker zurück, sie hatten die Darmstädter Angreifer bei einem Konter einfach laufen lassen - Marcel Heller traf ohne Schwierigkeiten verwandeln. Auch im Anschluss hatten die Schalker große Probleme: Sie leisteten sich viele Fehlpässe und verloren wichtige Zweikämpfe gegen aggressive Darmstädter. Hätten diese ihre Konter besser zu Ende gespielt, die Königsblauen hätte sich über einen höheren Rückstand nicht beklagen dürfen. Und das gegen einen Gegner, der alle Auswärtsspiele in der Saison verloren hatte. "Wir haben am Anfang nicht gut gespielt, die Darmstädter Spieler hatten Platz ohne Ende", sagte Schalkes Manager Christian Heidel.

Doch dann kam die 26. Minute. Gleich mit dem ersten herausgespielten Angriff erzielten die Hausherren den Ausgleich. Von Außen bediente Eric Maxim Choupo-Moting Sead Kolasinac, der per Kopf traf. Und damit nicht genug. Nur zwei Minuten später hatte Choupo-Moting vom Elfmeterpunkt die Möglichkeit, Schalke in Führung zu schießen. Zwar hielt der Darmstadts Torwart Michael Esser den unplatzierten Strafstoß, doch ab dann dominierte Schalke die Partie. "Wir haben uns zurückgekämpft und in der zweiten Halbzeit besser gespielt", sagte Trainer Markus Weinzierl.

Schalkes Angreifer kamen immer wieder zu Chancen. Eine davon nutzte Choupo-Moting, der nach guter Vorarbeit von Max Meyer traf und seinen Strafstoß vergessen machte. Routiniert, aber ohne zu glänzen kontrollierte Schalke nach der Führung die Partie - harmlose Darmstädter kamen zu keiner zwingenden Chance mehr. In der 90. Minute sorgte Alessandro Schöpf mit seinem Tor für den Schlusspunkt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gelsenkirchen: Schalke dreht Partie gegen Darmstadt 98


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.