| 10.37 Uhr

Hannover
Schürrle erzielt drei Tore bei Wolfsburgs 4:0

Hannover. Weltmeister André Schürrle hat den VfL Wolfsburg mit seinem ersten Bundesliga-Dreierpack zurück ins Rennen um Europa katapultiert und Hannover 96 den nächsten Tiefschlag im Abstiegskampf verpasst. Während die Wölfe durch den 4:0 (1:0)-Auswärtserfolg im Niedersachsenderby bis auf einen Zähler an die internationalen Plätze heranrückten, kassierte Liga-Schlusslicht Hannover die sechste Pleite im siebten Spiel unter Trainer Thomas Schaaf.

Gefeierter Mann in der niedersächsischen Landeshauptstadt war ausgerechnet Schürrle. Zunächst traf der Startelf-Rückkehrer nach feinem Zuspiel von Julian Draxler zum 1:0, dann wurde die Partie durch seine Saisontore drei und vier zur Schürrle-Show. Vor exakt zwei Jahren hatte Schürrle, der von VfL-Trainer Dieter Hecking zuletzt nicht berücksichtigt worden war, für den FC Chelsea drei Mal in der Liga getroffen. Draxler erhöhteauf 4:0.

Überschattet wurde die Partie von einem Zwischenfall, als VfL-Chaoten unmittelbar vor dem Anpfiff für eine Schrecksekunde sorgten. Aus dem Wolfsburger Fanblock wurden Leuchtraketen abgeschossen, eine davon schlug unter dem Dach der Hannoveraner Reservebank über dem Kopf von Ersatzkeeper Philipp Tschauner ein. Ersten Erkenntnissen zufolge soll der Beschuss glimpflich und ohne Verletzungen ausgegangen sein.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hannover: Schürrle erzielt drei Tore bei Wolfsburgs 4:0


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.