| 07.13 Uhr

Hongkong
Schwimmer Koch bleibt im Weltcup ungeschlagen

Hongkong. Weltmeister Marco Koch (26) setzte sich auch in Hongkong zum Abschluss des Kurzbahn-Weltcups über seine Paradestrecke 200 m Brust durch und siegte in 2:02,31 Minuten vor Ippei Watanabe (Japan/2:04,41). Zuvor gewann er in Berlin, Moskau, Peking, Dubai, Doha, Singapur und Tokio. Beim Auftakt in Chartres verzichtete der Darmstädter aus gesundheitlichen Gründen aufs Finale.

Ihrem Ruf als härteste Schwimmerin der Welt machte Olympiasiegerin Katinka Hosszu erneut alle Ehre und startete an zwei Nachmittagen in zwölf Finals, in denen sie zehnmal siegte. Binnen 140 Minuten siegte die 27-Jährige gestern über 100 m Rücken und Lagen, 200 m Schmetterling, 400 m Freistil sowie 400 m Lagen und wurde Zweite über 100 m Freistil. Am Samstag hatte die Ungarin in weniger als zwei Stunden über 50 m Rücken, 200 m Freistil, Lagen und Rücken sowie 800 m Freistil gesiegt und war Zweite über 100 m Schmetterling.

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hongkong: Schwimmer Koch bleibt im Weltcup ungeschlagen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.