| 08.40 Uhr

Sydney
Sechs Platzverweise und neun Minuten Nachspielzeit

Sydney. Die Oceania Champions League ist der wichtigste Fußball-Vereinswettbewerb Ozeaniens - und er bietet mitunter durchaus viel Spektakel. So geschehen beim Gruppenspiel zwischen dem Meister aus Samoa, Kiwi FC, und Nadi FC von den Fidschi-Inseln. Bereits in der ersten Halbzeit stellte Schiedsrichter George Time beim Stand von 3:1 für Kiwi einen Spieler jeder Mannschaft nach einer Rudelbildung vom Feld.

Neun Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit geriet Nadi-Keeper Vereti Dickson mit seinem Gegenspieler Lionel Taylor aneinander. Beide flogen ebenfalls vom Platz. Nachdem die Teams kurz darauf erneut je einen Akteur durch Platzverweise verloren hatten, war das Feld für die Mannschaft des Nadi FC bereitet. In einer Schlussoffensive erzielten die Fidschi-Kicker drei Treffer und sicherten sich den 4:3-Erfolg. Es wurden neun Minuten nachgespielt.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sydney: Sechs Platzverweise und neun Minuten Nachspielzeit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.