Ehemalige Nummer eins

Zverev holt Ferrero als Trainer ins Boot

Alexander Zverev hat offenbar einen neuen Coach in seinem Team. Mehreren spanischen Medienberichten zufolge soll der ehemalige Weltranglistenerste Juan Carlos Ferrero Deutschlands größtes Tennistalent bereits beim 500er-Turnier in Washington betreuen. mehr

Tennis

Drei Matches in Wimbledon unter Manipulationsverdacht

Beim diesjährigen Grand-Slam-Turnier in Wimbledon stehen drei Tennisspiele unter Manipulationsverdacht. Das geht aus einem Bericht der "Tennis Integrity Unit" (TIU) hervor. Bei den betroffenen Matches handelt es sich um zwei Partien der Qualifikationsrunde und um ein Spiel des Hauptfeldes. mehr

Tennis

Korpatsch folgt Witthöft ins Achtelfinale von Gstaad

Tennis-Talent Tamara Korpatsch hat beim WTA-Turnier in Gstaad das Achtelfinale erreicht. Zum Auftakt behielt die 22-Jährige aus Kaltenkirchen locker mit 6:3, 6:0 gegen die Schweizerin Jil Teichmann die Oberhand. Ihre nächste Gegnerin ist die Griechin Maria Sakkari, die sich gegen Mona Barthel aus Neumünster durchgesetzt hatte. In der Runde der besten 16 des mit knapp 198.000 Euro dotierten Turniers stehen auch Carina Witthöft und Anna Zaja. mehr

Ältester Wimbledon-Champion

Das ist Federers Jungbrunnen-Geheimnis

In einem Alter, in dem andere ihre Karriere schon längst beendet haben, gewinnt Roger Federer Wimbledon und macht sich zum alleinigen Rekordtitelträger. Kein Spieler hat in diesem Jahr mehr wichtige Titel gewonnen, als der 35-Jährige. Doch wie ist das möglich? Von Antje Rehsemehr

Bilder und Infos Tennis
Achter Titel in Wimbledon

Roger Federer schreibt Tennis-Geschichte

Roger Federer auf dem Tennis-Olymp: Der Schweizer hat das Finale von Wimbledon gegen Marin Cilic in drei Sätzen gewonnen und seinen achten Titel bei den All England Championships geholt. Damit ist Federer alleiniger Rekordsieger in London. mehr

Spanien feiert Muguruza

"Von welchem Planeten bist du denn gekommen?"

Als erste und bis zu diesem Tag einzige Spanierin gewinnt Conchita Martínez 1994 in Wimbledon. Jetzt sitzt sie als Aushilfstrainerin auf der Tribüne - und führt Garbiñe Muguruza zum Titel. Spanien feiert die "Krönung in der Kathedrale", und auch das Königshaus gratuliert. mehr

"Eine einzige Knallerei"

Hingis kritisiert ihre Nachfolgerinnen im Damen-Tennis

Die frühere Weltranglisten-Erste Martina Hingis hält das Leistungsniveau im heutigen Damen-Tennis zwar für breiter, das Spiel an sich aber nicht für intelligenter. Die früheren Spitzenspielerinnen hätten alle etwas mehr Spielübersicht und Spielwitz besessen. mehr