| 19.25 Uhr

Tennis in Nizza und Nürnberg
Zverev erreicht Halbfinale – Görges kampflos weiter

Porträt: Alexander Zverev: Deutschlands große Tennis-Hoffnung
Porträt: Alexander Zverev: Deutschlands große Tennis-Hoffnung FOTO: dpa, jrp ks
Davis-Cup-Spieler Alexander Zverev (19) hat zum vierten Mal in seiner jungen Tennis-Karriere das Halbfinale eines ATP-Turniers erreicht.

Bei der mit 520.070 Euro dotierten Sandplatz-Veranstaltung in Nizza setzte sich der an Nummer acht gesetzte Hamburger in der Runde der letzten Acht gegen Gilles Simon (Frankreich/Nr. 2) nach kuriosem Spielverlauf und drei Stunden Spielzeit mit 6:3, 6:7 (6:8), 7:6 (7:1) durch.

Zverev hatte im Tiebreak des zweiten Satzes bereits mit 5:0 geführt und vergab anschließend zwei Matchbälle. Im entscheidenden Durchgang lag er 3:5 in Rückstand, wehrte seinerseits zwei Matchbälle ab und feierte seinen dritten Sieg im dritten Duell mit dem Weltranglisten-18. Simon.

Zverev trifft im Kampf um den Einzug in sein erstes ATP-Endspiel am Samstag auf den als Nummer fünf eingestuften Portugiesen Joao Sousa. Im Halbfinale eines ATP-Turniers stand die deutsche Nummer zwei, die mittlerweile auf Platz 48 der Weltrangliste geführt wird, zuvor in Hamburg (2014), Bastad/Schweden (2015) und im Februar in Montpellier/Frankreich.

In Nizza würde Zverev erst als zweiter Deutscher ins Finale einziehen. Dies war zuvor nur Marc-Kevin Göllner gelungen, der sich 1993 sensationell gegen Ivan Lendl den Titel sicherte.

Zwei Deutsche in Nürnberg in der Vorschlussrunde

Die Fed-Cup-Spielerinnen Julia Görges und Annika Beck haben derweil beim WTA-Turnier in Nürnberg das Halbfinale erreicht. Görges (Bad Oldesloe) profitierte von der Absage ihrer Gegnerin Lesia Zurenko (Ukraine/Nr. 4), die sich am linken Oberschenkel verletzt hatte. Beck (Bonn/Nr. 3) setzte sich im deutschen Duell gegen Anna-Lena Friedsam (Neuwied/Nr. 7) 7:6 (8:6), 2:6, 6:2 durch.

Die Weltranglisten-60. Görges (27) trifft in ihrem zweiten Halbfinale der Saison auf Kiki Bertens aus den Niederlanden, deren Gegnerin Irina Falconi (USA) im Viertelfinale aufgeben musste. Beck (22), Nummer 42 im Ranking, bekommt es entweder mit Varvara Lepchenko (USA) oder Mariana Duque-Marino (Kolumbien) zu tun.

"Das war irgendwie ein außerplanmäßiger Tag. Ich hätte auch gerne gespielt, weil vor den French Open jedes Match wichtig ist. Aber so habe ich zumindest Kräfte gespart", sagte Görges mit Blick auf das am Sonntag in Paris beginnende zweite Grand-Slam-Turnier des Jahres.

Görges hatte bereits zu Beginn der Saison in Auckland/Neuseeland das Finale erreicht, dort allerdings gegen die Amerikanerin Sloane Stephens verloren. Ihr letzter Einzeltitel auf der WTA-Tour liegt mehr als fünf Jahre zurück. Im April 2011 triumphierte sie überraschend beim Turnier in Stuttgart.

(sid/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Alexander Zverev erreicht Halbfinale – Julia Görges kampflos weiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.