| 10.41 Uhr

Ehemalige Nummer eins
Zverev holt Ferrero als Trainer ins Boot

Porträt: Alexander Zverev: Deutschlands große Tennis-Hoffnung
Porträt: Alexander Zverev: Deutschlands große Tennis-Hoffnung FOTO: afp
Köln. Alexander Zverev hat offenbar einen neuen Coach in seinem Team. Mehreren spanischen Medienberichten zufolge soll der ehemalige Weltranglistenerste Juan Carlos Ferrero Deutschlands größtes Tennistalent bereits beim 500er-Turnier in Washington betreuen.

Die Zusammenarbeit zwischen dem Spanier und dem aktuellen Weltranglisten-Elften Zverev soll vorerst für die amerikanische Hartplatzsaison bis zum Ende der US Open erfolgen.

"Zverev ist ein besonderer Spieler, er hat das Zeug, ein Champion zu werden", wird Ferrero in spanischen Medien zitiert: "Es ist eine Herausforderung, die mich mit Begeisterung erfüllt und den Wunsch hervorruft, das Beste zu geben."

Diese ehemaligen Weltklasse-Spieler sind jetzt Trainer FOTO: afp, ce

Ferrero hatte in seiner aktiven Zeit 2003 die French Open gewonnen und war im gleichen Jahr für sieben Wochen die Nummer 1 der Welt. Auch wenn Ferrero als Sandplatzspezialist galt, war er auch auf Hartplatz erfolgreich und erreichte das Finale der US Open (2003), in dem er Andy Roddick unterlag sowie das Halbfinale der Australian Open (2004).

2012 trat Ferrero vom Profitennis zurück und betreibt seitdem eine Tennisakademie in Alicante.

(jado/sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Alexander Zverev holt Juan Carlos Ferrero als Trainer ins Boot


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.