| 10.21 Uhr

Doping-Kontrolle um 8 Uhr morgens
Petkovic: "Kann sagen, was ihr findet: Bier"

Porträt: Andrea Petkovic: Ulknudel und Kämpferin
Porträt: Andrea Petkovic: Ulknudel und Kämpferin FOTO: afp, dan
Düsseldorf. Tennis-Ass Andrea Petkovic hat die unerwartete Störung ihrer Nachtruhe durch hartnäckige Dopingfahnder gewohnt launig kommentiert. "Hey, Doping-Kontrolleure! Es ist acht Uhr am Samstagmorgen, und ich bin im Urlaub. Ich kann euch sagen, was ihr wahrscheinlich in meinem Blut findet: Bier", schrieb Petkovic bei Twitter.

Als Beweis präsentierte sie ihren Arm, den ein Pflaster und ein blauer Stempel mit asiatischen Schriftzeichen, womöglich aus einem Klub, zierten.

Die Weltranglisten-57. hatte Mitte Oktober in Luxemburg ihr letztes Turnier in dieser Saison bestritten. Zuletzt war die 29-Jährige für die ARD beim WTA-Finale in Singapur als Expertin im Einsatz.

(seeg/sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Andrea Petkovic um 8 Uhr morgens auf Doping kontrolliert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.