| 09.41 Uhr

Tennis
Andy Murray und Kim Sears sind zum ersten Mal Eltern

Andy Murray heiratet Kim Sears im Schottenrock
Andy Murray heiratet Kim Sears im Schottenrock FOTO: afp, BF
Der schottische Tennis-Profi Andy Murray ist zum ersten Mal Vater geworden. Seine Frau Kim Sears brachte am Sonntagabend ein Mädchen zur Welt.

Das berichtet die BBC. Der Name der Murray-Tochter ist noch nicht bekannt. Murray und Sears hatten im April 2015 geheiratet. Sears ist die Tochter des Tennis-Coaches Nigel Sears, der derzeit mit der Serbin Ana Ivanovic zusammenarbeitet.

Murray hatte bei den Australian Open das Finale erreicht, während seine hochschwangere Frau zu Hause vor dem Fernseher mitfieberte. Bei der Siegerehrung in der Rod-Laver-Arena hatte der Schotte sich unter Tränen bei seiner Ehefrau bedankt und seine rasche Heimreise angekündigt. "Kim, du bist eine Legende. Danke für deine Unterstützung. Ich werde den nächsten Flug nach Hause nehmen", hatte der Olympiasieger gesagt.

Der Wimbledon-Sieger von 2013 hatte vor und während des Turniers stets betont, sofort nach Großbritannien zu fliegen, sollte sich die Geburt des Kindes ankündigen. Das war jedoch nicht nötig, das Töchterchen wartete brav, bis der Papa das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres zu Ende gespielt hatte. Im Endspiel von Melbourne zog Murray gegen Novak Djokovic den Kürzeren.

Murray hatte in Melbourne einige bange Momente zu überstehen, nachdem sein Schwiegervater einen Kollaps erlitten hatte. NSears war während eines Matches von Ivanovic in der Box der Serbin zusammengebrochen und in ein Krankenhaus gebracht worden. Murray hatte zeitgleich im benachbarten Stadion gespielt, aber nichts von dem Zwischenfall mitbekommen. Sears war am Tag darauf schon wieder entlassen worden. Eine Diagnose wurde nicht bekannt gegeben.

Fotos: Die Spielerfrauen der Tennis-Stars FOTO: Screenshot Instagram / danielleknudson1
(areh/sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Andy Murray und Frau Kim Sears bekommen Tochter - Name noch unbekannt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.