| 12.26 Uhr

Fed Cup
Kerber führt deutsches Aufgebot an – Petkovic fehlt

Kerber gewinnt Hitzeschlacht gegen Parmentier
Kerber gewinnt Hitzeschlacht gegen Parmentier FOTO: dpa, zeus wie
Stuttgart. Die Weltranglistenerste Angelique Kerber (Kiel) führt wie erwartet das Aufgebot der deutschen Fed-Cup-Mannschaft im Play-off-Duell um den Klassenerhalt gegen die Ukraine in Stuttgart (22./23. April) an.

Teamchefin Barbara Rittner nominierte außerdem Laura Siegemund (Metzingen/WTA-Nr. 37), Julia Görges (Bad Oldesloe/WTA-Nr. 46) und Carina Witthöft (Hamburg/WTA-Nr. 69) für die Partie auf Sand in der 4800 Zuschauer fassenden Porsche-Arena.

"Obwohl wir die Nummer eins der Welt im Team haben, stehen die Chancen 50:50. Der Ausgang ist komplett offen", sagte die 43-jährige Rittner: "Die Nominierung war schwierig."

Die in einer Formkrise steckende Andrea Petkovic (Darmstadt/WTA-Nr. 74) fehlt dagegen erstmals seit 2013 in der DTB-Auswahl. Die French-Open-Halbfinalistin von 2014 hatte im Erstrundenspiel gegen Gastgeber USA im Februar auf Hawaii (0:4) beide Einzel verloren und den zweiten Gang in die Relegationsrunde in Folge nicht verhindern können.

Zuletzt war der Finalist von 2014 vor fünf Jahren in die Zweitklassigkeit abgestiegen - im Jahr darauf jedoch wieder in die Weltgruppe zurückgekehrt.

Topspielerin der Ukraine ist die Weltranglisten-13. Jelina Switolina, die in diesem Jahr bereits die Turniere in Dubai und Taipeh gewonnen hat. Die Nummer zwei, Lesia Zurenko, wird im WTA-Ranking an Position 43 geführt.

Bislang standen sich die beiden Nationen einmal gegenüber: 2004 in Tschornomorsk gewann Deutschland 3:2. In der Stuttgarter Arena wird nach dem Fed Cup ab 24. April das hochkarätig besetzte WTA-Sandplatzturnier ausgetragen, das Kerber zuletzt zweimal in Folge gewann.

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Angelique Kerber führt deutsches Aufgebot an – Andrea Petkovic fehlt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.