| 13.03 Uhr

"Irgendwo in der Luft oder auf dem Schiff"
Kerber hat keine Ahnung, wo ihr Pokal ist

Fotos: Angelique Kerber – die Nummer eins im Damen-Tennis
Fotos: Angelique Kerber – die Nummer eins im Damen-Tennis FOTO: ap, JJ PM FF
Angelique Kerber wartet auch zwei Wochen nach dem Triumph bei den Australian Open noch auf ihren Siegerpokal. "Der ist irgendwo in der Luft im Flieger oder auf dem Schiff. Ich weiß nicht, wo er ist", sagte die 28-Jährige aus Kiel im ZDF-Sportstudio.

Kerber hatte die Trophäe nach dem Gewinn ihres ersten Grand-Slam-Titels nicht für die Reise nach Hause eingepackt. "Der wiegt bestimmt um die zehn Kilo. Ich habe es lieber gelassen, ihn als Handgepäck aus Melbourne mitzunehmen", sagte Kerber.

Inzwischen sei der Daphne-Akhurst-Memorial-Cup aber auf dem Weg nach Deutschland: "Ich habe so eine Trackingnummer bekommen. Ich hoffe, dass er in den nächsten Tagen bei mir ankommt." Bislang habe sie allerdings keine Zeit gehabt, im Internet nachzuschauen, wo sich der Pokal gerade befindet.

Entwarnung nach Absage

Dafür hat sie nach ihrer Absage für das WTA-Turnier in Dubai Entwarnung gegeben. "Ich habe mir im Training eine leichte Oberschenkelzerrung zugezogen. Es ist aber nicht so schlimm", sagte Kerber. Sie werde jetzt ein paar Tage länger regenerieren, um dann "fit nach Doha zu fliegen". In der Hauptstadt von Katar findet ab dem 21. Februar ein Event der zweithöchsten Kategorie hinter den Grand-Slam-Turnieren statt.

Die vergangenen zwei Wochen seit ihrem Triumph von Melbourne seien "unglaublich schön" gewesen, sagte Kerber. "Ich glaube, ich hatte in den vergangenen Tagen so oft Gänsehaut wie noch nie", sagte die Kielerin, die zu zahlreichen Empfängen und Interviewterminen eingeladen worden war.

Der Erfolg im Finale gegen die amerikanische Weltranglisten-Erste Serena Williams habe ihr gezeigt, dass sie endgültig mit den Besten der Welt mithalten kann. "Ich bin jetzt motivierter denn je, das noch einmal zu schaffen." Als nächstes großes Ziel peilt die Weltranglisten-Zweite jetzt einen Triumph in Wimbledon an. "Das kennt jeder", sagte Kerber über das traditionsreiche Rasen-Turnier in der britischen Hauptstadt.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Angelique Kerber hat keine Ahnung, wo ihr Pokal ist


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.